Probleme mit Marderartigen

In Mitteleuropa ist es der Steinmarder, der die meisten Konflikte verursacht, insbesondere durch die so genannten "Automarder"-Schäden oder durch seine Nutzung der Dachböden von Wohnhäusern.

Weltweit werden jedoch weitere Probleme mit Marderartigen beklagt, zum Beispiel

  • durch Menschen eingeführte Hermeline, Mauswiesel und Frettchen bedrohen die Vogelwelt von Neuseeland
  • Dachse in Großbritannien, Wiesel und Frettchen in Neuseeland werden als Überträger der Rinder-Tuberkulose angesehen
  • Honigdachse zerstören Bienenstöcke in Südafrika
  • Amerikanische Nerze breiten sich in Europa aus und beeinflussen die heimische Fauna